Mahnwache an den Stolpersteinen

Am Freitag, dem 8.11.2019, fanden wir, die Schüler der Klasse 10a, uns mit unserem Geschichtslehrer Herr Wulf zu einer Mahnwache an den Stolpersteinen von Emma und Georg Rosenbaum in der Karl-Heine-Straße ein, um der sich am 09.11. jährenden Reichsprogromnacht von 1938 und des Todes von Georg Rosenbaum in Bergen-Belsen zu gedenken.

Die Lebensgeschichte der Familie, dessen Enkel Manfred Rosenbaum bei uns in der Schule ein Zeitzeugengespräch gehalten hatte, wurde verlesen und anschließend putzten wir beide Steine, damit auch in Zukunft Passanten die Inschriften lesen und der beiden und aller Opfer der unzähligen Verbrechen des Nationalsozialismus gedenken können.

Nach einer Schweigeminute hatten alle individuell Zeit, das Erlebte zu verarbeiten und die Eindrücke zu bewältigen.

Im Besonderen durch die persönliche Erfahrung mit Manfred Rosenbaum war dieses Erlebnis sehr berührend und uns wurde vor Augen geführt, wie wichtig es ist sich zu erinnern und das Geschehene nie zu vergessen.

Mette Middelberg

Steine vorher:

Die Reinigung:

Steine nachher:

Vortrag:

Robert-Schumann-Gymnasium
Demmeringstraße 84 
04177 Leipzig 
Telefon: (0341) 486450 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!